• Ali Hajou

    Management Consultant

    Sprache(n): Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch
  • Kurzprofil

    Ali ist Transformationsarchitekt mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in agiler Transformation. Als SPCT unterstützt er Teams, Programme, Abteilungen und Unternehmen bei der Einführung agiler Methoden durch Beratung, agiles Coaching und Training. Sein Fokus liegt auf der praktischen Anwendung agiler Methoden und der Vermeidung dogmatischer Praktiken. Ali hilft agilen Teams, ihre Arbeitsweise effektiv zu gestalten.

    Er ist Sohn eines Feinmechanikers und hat einen Master of Science in Informatik von der Universität Utrecht. Seine Dissertation über den Einsatz von Agile in stark dokumentierten Umgebungen wie der Pharmaindustrie wurde veröffentlicht und auf akademischen Konferenzen vorgestellt.

    • Agile for Hardware
    • Agile Transformation
    • SAFe, Scrum, Rapid Learning Cycles, Nexus, LeSS

    Trainings

    Datum Training Sprache Preis (Netto) Freie Plätze
    Buchen

    17.10.2024 – 18.10.2024

    SAFe® Lean Portfolio Management (LPM)

    Dorint Hotel am Heumarkt, Pipinstraße 1, 50667 Köln 08:30 – 18:00 Uhr

    Buchen
    Englisch 1.949 EUR 1.849 EUR 15 Buchen
    Buchen

    26.11.2024 – 29.11.2024

    Implementing SAFe® (SPC)

    Düsseldorf 08:30 – 18:00 Uhr

    Buchen
    Englisch 2.949 EUR 2.799 EUR 15 Buchen

    Hintergrund

    Entwicklung, Anpassung und Implementierungsunterstützung für ein agiles Betriebsmodell zur Entwicklung großer und komplexer Systemfunktionen mit mehreren technischen Disziplinen. Ein Betriebsmodell, das eine maßgeschneiderte Version des Scaled Agile Framework als Blaupause verwendet. Mitentwicklung eines „hardwareorientierten“ Trainings für kleine stabile Ingenieurteams und für Führungskräfte (z. B. Linienmanagement, Funktionsinhaber, Produktmanagement, Projektleiter). 

    • Einführung von 5 Multi-Kompetenz-Teams (d.h. „Agile Release Trains“ in der SAFe-Nomenklatur)
    • Entwicklung von Governance-Strukturen, um die Kontrolle über den langfristigen Projektverlauf zu behalten (z. B. Meilensteinplanung, Meilensteinfortschritt, Tripple Constraint Management, Analyse des kritischen Pfades, alternative Berichtsmethoden unter Verwendung von Jira-Daten von Agile Teams, häufige Strukturen zur Abstimmung mit Lieferanten)
    • Entwicklung und Durchführung von maßgeschneiderten Agile-Schulungen für Ingenieurteams und für interne Führungskräfte
    • Entwicklung und Einführung eines wiederverwendbaren Team- und Agile-Release-Train-Einführungsrezepts für F&E-Umgebungen, in denen ARTs Kompetenzen von Systems Engineering, Domain Architects bis hin zu Design Engineers, Validierung und Verifizierung sowie Industrialisierung umfassen

    Im Rahmen eines großen agilen Transformationsprogramms in einem multinationalen Unternehmen im Bereich Energielösungen (d.h. Haushalte, professionelle und kritische Infrastruktur) erkannten wir die Notwendigkeit, von „generischen“ Schulungsmaterialien und Betriebsmodellen abzuweichen. Die Notwendigkeit der Professionalisierung, Kontextualisierung und Standardisierung von Karrierepfaden für agile Rollen (und Rollen, die von der agilen Transformation betroffen sind) stand unmittelbar bevor. 

    • Lead Consultant bei der Entwicklung des ersten vollständig Hardware-orientierten Agile Release Train, der mehrere Länder in EMEA umfasste.
    • Lead Consultant bei der Entwicklung eines neuen Standards für die Qualifizierung agiler Rollen (z.B. Career Development Tracks für Junior, Medior und Senior Rollen, mit entsprechenden Trainings- und Workshop-Kollektionen).
    • Lead Consultant für die Entwicklung eines schlanken Portfoliomanagements zur Verwaltung eines F&E-Projektbudgets von ~1,2 Mrd. über mehrere Regionen hinweg, mit Experimenten zur Anpassung von Projektbudgets zur Finanzierung von Produktlinien, die aus stabilen agilen Teams bestehen. 
    • Entwicklung, Durchführung und Schulung interner Trainer in einem unternehmensspezifischen Agile for Hardware Training mit unternehmensspezifischen Beispielen für iterative Produktentwicklung, hypothesengetriebene Entwicklung (MVP's) und Projektfortschrittskontrolle (z.B. langfristige Meilensteinplanung vs. kurzfristige iterative Planung).

    Angesichts einer agilen Transformation mit mehr als 3.000 Mitarbeitern in agilen Teams und mehr als 8.000 Mitarbeitern, die angepasste Arbeitsmethoden benötigen, wurde eine Initiative zur Ausrichtung der verschiedenen agilen Transformationsteams (d.h. Lean Center of Excellence) gestartet. Es wurde eine virtuelle Organisation geschaffen, die die lokalen Transformationsteams umfasst, um neue agile Konzepte zu koordinieren, Erfahrungen auszutauschen und unternehmensweite Initiativen wie ein neues Agile Maturity Model Scan, standardisierte Projektfortschrittsvorlagen und formell vereinbarte Rollenbeschreibungen zu initiieren.

    Rolle und Aufgaben

    • Entwicklung und Aufrechterhaltung einer vierteljährlichen Orientierungsstruktur für lokale Transformationsteams, bestehend aus internen Beratern, internen Sponsoren und Führungskräften, internen Coaches und externen Coaches.
    • Mitentwicklung, Vorbereitung und Durchführung von vierteljährlichen Budget(um)verteilungssitzungen, die den jährlichen Projektbudgetierungszyklen gegenüberstehen.