05.04.2024 | Meiko Bahn

Die Arbeit im Fluss und die evolutionäre Veränderung mit Kanban

  • Agile Organisation

Fast jeder kennt heute Kanban Boards und hat schon mit einem gearbeitet.
Die Kanban-Methode ist jedoch weit mehr als ein Board mit bunten Karten darauf.


Kanban setzt auf Visualisierung. Im Mittelpunkt steht dabei das allseits bekannte Kanban Board. Die Visualisierung umfasst aber vor allem folgende Punkte:

  • Den Workflow verschiedener Arbeitstypen
  • Sämtliche aktuell im System befindliche Arbeit (WIP = Work-in progress)
  • Blocker, Abhängigkeiten oder Langläufer

Ein weiteres zentrales Ziel ist es, die Arbeit im Fluss zu halten, d.h. eine stetige, kontinuierliche und damit vorhersehbare Bearbeitung zu erreichen. Die Arbeit im System wird begrenzt, um den Fokus konsequent auf die Fertigstellung zu richten. Eine Überlastung wird dadurch vermieden, dass immer nur eine bewusst begrenzte Menge an Arbeit parallel auf dem Board ist.

"Stop starting. Start finishing"

Durch die konsequente Anwendung der verschiedenen Kanban-Prinzipien und -Praktiken entsteht ein regelmäßiges Feedback, wo es im System noch hakt. Die Analyse von Blockern oder Langläufern führt zu Verbesserungen im System. Kanban fördert somit auch eine agile Arbeitskultur, in der Verbesserungen proaktiv und in kleinen Schritten umgesetzt werden. Sogenannte Feedbackschleifen werden durch die Kanban-Methode bewusst und regelmäßig angeboten. Aus diesem Grund wird die Kanban Methode auch als alternativer Weg zur Agilität bezeichnet. Konsequente, kontrollierte evolutionäre Veränderung führt Teams und Organisationen schrittweise in Richtung einer Kaizen-Kultur.

Wie startet man mit Kanban?

Eines der Grundprinzipien des Kanban Change Managements lautet:

"Start where you are"

Um Widerstände bei der Einführung zu vermeiden, wird daher genau dort angesetzt, wo man heute steht bzw. wie man heute arbeitet. Bestehende Strukturen und Rollen werden zunächst unverändert übernommen. Anhand weniger Kriterien wird ein Kanban-System entwickelt, das direkt im Anschluss zur Visualisierung und Steuerung der Arbeit eingesetzt wird. Von da an entwickelt sich das System evolutionär weiter.

 

Mit jedem Training weitert sich der Fokus, vom ersten Kanban System auf Teamebene bis hin zur Arbeit in komplexeren Kanban Systemen in der gesamten Organisation.

Team Kanban Practitioner (TKP) – das Einsteigertraining auf Teamebene. Hier lernt ihr, wie ihr in eurem Team mit der Methode startet und erste Erfolge erzielt.

Training buchen

Kanban System Design (KSD) – dieses Training vertieft die Kanban Prinzipien und Praktiken und ihr lernt, Kanban-Systeme eigenständig zu entfernen.

Training buchen

Kanban Systems Improvement (KSI) – dieses Training zielt auf die Verbesserung bereits existierender Kanban System sowie auf die Skalierung innerhalb einer Organisation.

Training buchen